3. Juni 2012

Schweinebraten auf grobem Salz

vom Grill.
Wer kein Grillfreak ist oder wem es zu umständlich erscheint, der benutzt einfach den Backofen. Funktioniert.
Entscheidender ist die Qualität des Fleisches, ich behaupte: der Aufwand für dieses Rezept lohnt sich nur mit einem wirklich guten Bio Fleisch, aus artgerechter Haltung.
Eigentlich sollte das sowieso keine Frage mehr sein.
Wer in der Nähe von Hanau wohnt kann bei Familie Stöppler Marienhof in Bruchköbel nachfragen, dort gibt es unter anderem Fleisch und Wurst, auch vom  Schwäbisch Hällischen und Bentheimer Schwein. Ansonsten den Biometzger des Vertrauens nach einem Nackenstück fragen.






 


Kommentare:

  1. Kompliment für diese im doppelten Sinne schmackhaften Bilder!

    Da muss ich selbst als Kaumfleischesser direkt loslaufen um gutes Fleisch sowie Salz einzukaufen. Am WE gibt es gegrillten Schweinebraten auf Salzbett!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frank, ich habe Dir den Liebster Blog Award verliehen, weil ich deine Bilder und Rezepte einfach nur genial finde!Liebe Grüße, Katharina http://essraum.wordpress.com/2012/07/16/liebster-blog/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katharina,
      Vielen Dank für Deine Auszeichnung, habe mich sehr gefreut.
      Liebe Grüße
      Frank

      Löschen
  3. Die Bilder sehen wirklich phantastisch aus! Ich nehme mal an das Fleisch hat auch geschmeckt :-)
    Ich kannte das mit dem Salzbett ehrlich gesagt nur mit Fisch... Das muss ich mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen