12. Juni 2011

Sirup aus Holunderblüten


Holunder, wer kennt nicht die Bäume und Sträucher, die scheinbar überall wachsen: im Wald, im Garten, am Straßenrand, im Industriegebiet, auf Brachland neben Bahngleisen, anspruchslos und robust.Von April bis Ende Mai verströmen die Blütendolden einen lieblichen süßen Duft.
Eigentlich ist der Holunder ein mystisches Gewächs, früher wurde er als Hausbaum zum Schutz vor bösen Geistern gepflanzt. Holunder ist eine Heilpflanze, deren Wirkstoffe in Blüten, Blättern und Beeren enthalten sind. Blütentee´s helfen bei Erkältung und Fieber, die Beeren sind VitaminC-reich und immunstärkend.

1 Kommentar:

  1. Ich bin sprachlos! Dein Blog ist einfach unglaublich genail!

    AntwortenLöschen